Heizungsberatung

Den guten alten Heizkessel schrittweise modernisieren

Hausbesitzer wünschen sich heute mehr Unabhängigkeit von Energiepreisen und Energieversorgern. Doch viele fragen sich auch: Warum sollte ich meine gute, bewährte Heizung jetzt schon rausschmeißen? Unsere Energie-Experten beraten Sie dabei, wie Sie erfolgreich den Weg zum Selbstversorger beschreiten können – mit einem Konzept, das für viele neu sein dürfte: Den Weg zum Selbstversorger kann man auch in kleinen Schritten gehen und dabei den bewährten Öl- oder Gasbrenner behalten.

Den guten Heizkessel behalten und trotzdem auf erneuerbare Energien setzen: Das geht? Ja, natürlich! Wir helfen Ihnen dabei, Ihren alten Kessel so aufzurüsten, dass Sie in Sachen Energieversorgung unabhängig werden können!

blue – Das Magazin für
Bad, Heizung und Umbau

Die 9. Auflage unseres Wohn-Magazins „blue“ ist erschienen. Auf mehr als 200 Seiten zeigt „blue“ die besten Konzepte nachhaltige Bad-Gestaltung, effiziente Heizungssysteme und ganzheitliche Wohnraumsanierung.

Magazin anfordern

Blue Magazin 2019

In kleinen Schritten zur Unabhängigkeit:

Grafik alter Heizkessel

1. Schritt

Den guten Heizkessel behalten. 


Brennwertgeräte

 

Grafik Sonne

2. Schritt

Selber Strom durch die Sonne erzeugen. 


Photovoltaik

 

Grafik Wärmespeicher

3. Schritt

Einen zukunftssicheren Wärmespeicher einbauen. 

SolvisSolo

 

Grafik Heizkörper

4. Schritt

Den selbst erzeugten Strom zum Heizen nutzen. 

PV2Heat

Grafik stromerzeugendes BHKW

5. Schritt (optional)

Ggf. später das Heizsystem mit einem BHKW weiter modernisieren.

Blockheizkraftwerk

Grafik Stromspeicher

6. Schritt (optional)

Den ungenutzten Strom in einem Batteriespeicher speichern. 

Batteriespeicher

Machen Sie mehr aus Ihrer Heizung!

Den Weg zum Selbstversorger kann man auch in kleinen Schritten gehen – und den bewährten Öl- oder Gasbrenner erst einmal behalten. Die Basis für eine schrittweise Modernisierung bildet ein Wärmespeicher und Energiemanager, den man auch als „intelligentes Wasserfass“ beschreiben könnte. Ein Wärmespeicher steigert bereits heute die Effizienz der bestehenden Heizungsanlage und bietet die Möglichkeit, die alte Heizung mit modernen Technologien zu kombinieren. Ein solcher Wärmespeicher wie z.B. der SolvisMax Solo kann den vorhandenen Heizkessel mit einer Solaranlage verbinden.

Im Idealfall mit einer Solarstrom-Anlage, mit der Strom für den Eigenbedarf produziert und deren Überschüsse über ein sogananntes Power-to-Heat-System (Strom zu Wärme) in den Solarwärmespeicher eingespeist und so gespeichert werden können. Wie mit einem Tauchsieder wird dabei überschüssiger Sonnenstrom hocheffizient in Wärme für's Duschen und Heizen umgewandelt.

Flexibel in die Zukunft als Selbstversorger

Der intelligente Wärmespeicher schafft die Voraussetzung für Unabhängigkeit und Flexibilität in der Zukunft. Hat die bestehende Heizung eines Tages endgültig ihren Dienst getan, baut man den Wärmespeicher z.B. mit einer modernen Gas-Brennwertheizung oder einer Brennstoffzelle zum neuen Gesamtsystem aus. Die Zeiten, in denen man sich für ein Heizsystem entschied und dann viele Jahre davon abhängig war, sind vorbei. Modulare Systeme lassen sich nach einem individuell auf Haus und Nutzer abgestimmten Fahrplan modernisieren.

So kann man zum Beispiel den selbsterzeugten Strom aus der Brennstoffzellenheizung oder der Solarstromanlage in einen Stromspeicher und gleich eine Ladestation für das Elektromobil einbauen. Denn die beste Vorbereitung auf die Zukunft ist das Konzept der Selbstversorgung.

Grafik zur Produktion, Nutzung und Speicherung von Wärme und Strom

Sie möchten Ihre Heizung modernisieren?
Wir beraten Sie gerne. Rufen Sie uns einfach an:

T (0 91 31) 30 07-0

Termin vereinbaren

Thilo Dreyer

 

Mann im Wohnzimmer mit Kamin liest eine Zeitung
goodluz 123rf

Schritt für Schritt

Machen Sie ihren alten Heizkessel in nur wenigen Schritten fit für die Zukunft!

6 Schritte

 

 

Solvismax und Solarkollektoren
Solvis

SolvisSolo

Dieser ausgezeichnete Solarspeicher verbindet den vorhandenen Heizkessel mit einer Solaranlage auf dem Dach.

Solarspeicher

 

 

PV-Modul mit Himmel  und Sonne im Hintergrund
fotolia, danielschoenen

Sonnenenergie nutzen

Eine Photovoltaik-Anlage wandelt Sonnenenergie direkt in elektrischen Strom um.

Photovoltaik

 

 

Grafische Hausabbildung mit dem Energiefluss der SolvisPV2Heat
Solvis GmbH

Strom als Wärme speichern

Überschüssigen Strom sinnvoll nutzen und in Wärme umwandeln. SolvisPV2Heat macht es möglich.

PV2heat

 

 

Wärme & Strom | Unabhänigkeit | Hand Symbole

Unabhängigkeit

Selbst erzeugten Strom zum Heizen nutzen und von Energieversorgern unabhängig werden.

Wärme & Strom erzeugen